DIPAT Background breit

Patientenverfuegung 02Worin unterscheiden sich die Angebote der Patientenverfügungen?

Das Deutsche Ärzteblatt hat in einer umfangreichen Analyse im Jahr 2015 die Aussagekraft von Patientenverfügungen in Akutsituationen überprüft. Das Ergebnis ist erschreckend und  ernüchternd zu gleich, denn zu 90% sind sie rechtlich unwirksam. So kann der falsche Glaube an einer ordentlichen Patientenverfügung  im Ernstfall nicht nur rechtlich unwirksam sein, sondern auch viel Belastung für die Familie bedeuten.

An der Analyse beteiligten sich Ärzte und Angehörige von 50 Patienten, die eine Patientenverfügung  besaßen. Die Antworten von 25 Assistenzärzten, 14 Oberärzten sowie 19 Angehörigen wurden quantitativ und qualitativ ausgewertet. Wenn schätzungsweise nur jeder vierte in Deutschland eine so notwendige Patientenverfügung hat, und diese noch zu 90% rechtlich unwirksam sind, ist ein erheblicher Nachholbedarf in Deutschland gegeben, was die Überprüfung und Neuaufsetzung einer Patientenverfügung betrifft.

 

Woran scheitert es?

In der Regel an den hohe Kosten eines Rechtsanwaltes, den richtigen und spezialisierten Ansprechpartner finden (es fehlt an Orientierung, Anwalt, Notar, Arzt,…?), an der möglichen Auseinandersetzung mit Fragen die einen belasten könnten, an Zeit, am Verständnis über das was wichtig sein könnte, u.s.w..

Die Lösung dafür bietet DIPAT. Sie können bequem von zu Hause, selbst im Urlaub, auf der Arbeit, im Zug, überall wo Internet zur Verfügung steht, eine Patienten-Verfügung erstellen und das kostenfrei, denn bei DIPAT sind die ersten 30 Tage kostenfrei. Darüber hinaus muss man DIPAT nicht weiter nutzen, wenn man will. Dies wäre jedoch nachteilig, da eins der wichtigsten, sogar lebenswichtigsten  Dinge des Lebens, eine Verfügung über das eigene Leben immer rechtskonform aktuell und immer abrufbar sein sollte (z.B. auch durch einen Notarzt).  DIPAT bietet eine kostengünstige Möglichkeit für nur 4 Euro im Monat.

 

Was ist wichtig bei der Auswahl der Erstellung einer Patientenverfügung?


1. DIE GENAUIGKEIT

Sind die Formulierungen medizinisch absolut präzise? Es müssen z.B. die konkreten Maßnahmen unter ausdrücklicher Bezugnahme auf einzelne Krankheiten oder Behandlungen genannt werden.


2. DIE VERFÜGBARKEIT

Ist das Dokument ständig und von überall her verfügbar? Die Patientenverfügung sollte 24 Stunden täglich für Ärzte online abrufbar sein. Das ist besonders in Notfällen wichtig. Empfehlenswert ist es zudem, wenn Angehörige automatisch über einen Abruf Ihrer Patientenverfügung informiert werden, z. B. per SMS und Email.


3. DIE AKTUALITÄT

Wird die Patientenverfügung bei medizinischen oder rechtlichen Änderungen stets aktualisiert? Veraltete Angaben können dazu führen, dass eine Patientenverfügung unwirksam wird, deswegen muss das Dokument regelmäßig geprüft und überarbeitet werden. Dies betrifft neben medizinischen Behandlungsmaßnahmen auch die Kontaktdaten Ihrer Angehörigen.


4. UNSER TIPP

Ein guter Anbieter wird Ihnen bei der Erstellung einer Patientenverfügung all dies bieten und dazu eine umfassende Vorsorge ermöglichen - inklusive einer Betreuungsverfügung und gegebenenfalls einer Vorsorgevollmacht. Das alles sollten Sie zu einem transparenten Preis erhalten.

{mediabox src=images/DIPAT/komprimiert/DIPAT-Patientenverfuegungsvergleich.jpg}DIPAT Patientenverfuegungsvergleich{/mediabox}


Please publish modules in offcanvas position.