Kind behindert 450x300pxTrotz psychische Erkrankungen versicherbar


In der Regel besteht selten bis gar keine Möglichkeit sich heut zu Tage zu versichern, wenn man eine ambulante oder stationäre Behandlung hatte.

 

Dabei spielt es oft nicht die Rolle warum (z.B. durch Scheidung, Todesfall, Arbeitsplatzverlust, etc.). Und dennoch gibt es Möglichkeiten, sowie in der privaten Pflege-Unfall und Pflegetagegeldversicherung. Wenn Sie Fragen zur Versicherbarkeit haben, so kontaktieren Sie uns bitte, soweit ein persönliches und kein Vermittler- bzw. Vermittlungsinteresse besteht.


Nicht nur Kinder, besonders Erwachsene leiden heute oft unter psychischer Erkrankungen. Im Alter zwischen dem 30. bis 50. ist das Risiko besonders hoch. Versicherer Fragen überwiegend nach den letzten 5 Jahren, ob eine ärztliche Behandlung auch im Rahmen einer psychischen Erkrankungen vorlag. Bereits eine Behandlung kann zur Ablehung, erhöhten Prämien oder mit Risikoausschlüssen eines Versicherungsantrages führen. Lösungen im Markt sind selten und dennoch gibt sie es.


Please publish modules in offcanvas position.